Hypothek ablösen – 10 Tipps –

Der Wechsel zu einem neuen Hypo-Anbieter ist einfacher als Sie denken und kann Ihnen Tausende von Franken sparen. Gleichzeitig ist eine persönliche und verlässliche Beratung entscheidend: deshalb stehen wir an Ihrer Seite – von der Beratung zum ersten Angebot bis zur Auszahlung Ihrer Hypothek und auch danach. Wir geben Ihnen 10 Tipps, damit Sie am Ende mit der passenden Refinanzierung dastehen.

Tipp Nr. 1: Der richtige Zeitpunkt

Fest- und Libor-Hypotheken lösen Sie sinnvollerweise erst per Ende der Laufzeit ab; je nach Marktsituation  können ansonsten happige Entschädigung fällig werden. Einfacher ist der Wechsel bei variablen Hypotheken; sie unterliegen Kündigungsfristen von 3 bis 6 Monaten. Allerdings zahlen Sie als Kreditnehmer für diese Flexibilität höhere Zinsen. Machen Sie sich spätestens ein halbes Jahr vor Ablauf Ihres Kredits Gedanken, ob und wie Sie Ihre Hypothek ablösen bzw. verlängern möchten. Sprechen Sie dazu am besten mit Ihrem ipoteca.ch Berater.

Tipp Nr. 2: Kündigungstermine

Spätestens ein halbes Jahr vor Ende der Laufzeit sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob und wie Sie Ihre Hypothek ablösen oder verlängern werden. Bleibt die Kündigung aus, wandeln einige Anbieter die Hypotheken ihrer Kunden automatisch in teure variable Hypotheken um. Warten Sie nicht darauf, dass Sie von Ihrem Kreditberater angesprochen werden. Gerade Hausbanken zögern damit oftmals bis zur letzten Minute.

Tipp Nr. 3: Formalitäten neuem 
Anbieter überlassen


Der Wechsel zu einem neuen Hypotheken-Anbieter ist einfacher als Sie vermuten. Wenn Sie Ihren neuen Finanzierungspartner gefunden haben, ist der grösste Teil Ihrer Arbeit erledigt. Um die meisten Formalitäten wird sich Ihr neuer Kreditgeber kümmern.

Tipp Nr. 4: Gleiches mit Gleichem
vergleichen


Idealerweise wissen Sie schon bevor Sie die Offerten einholen, wie Ihre neue Hypothek aussehen soll. Ihr Berater von ipoteca.ch entwickelt eine für Sie geeignete Finanzierungsstrategie. Ohne diese Basis haben Sie zwar viele Angebote, können diese aber nicht vernünftig miteinander vergleichen. Wichtig ist zudem, dass Sie alle Angebote am selben Tag einholen respektive die Konditionen für denselben Stichtag anfragen.

Tipp Nr. 5: Forward-Hypothek

Viele Banken und Versicherungen bieten die Option einer Terminbzw. Forward-Hypothek. Mittels dieser können Sie sich die heutigen Zinsen bis zu zwei Jahre im Voraus sichern. Auch hier finden sich die passenden Angebote nur durch einen fundierten Vergleich.

Tipp Nr. 6: Amortisation

Wenn Sie Ihre Hypothek ablösen, sollten Sie sich über die Höhe des neuen Kredits Gedanken machen. Eventuell können Sie die Gelegenheit nutzen, um einen Teil Ihres Kredits abzuzahlen (im Fachjargon spricht man von „Amortisieren“). Dies, sofern Sie das Geld nicht in die Vorsorge investieren oder mittels Anlage eine Mehrrendite erreichen möchten.

Tipp Nr. 7: Gebühren

Erkundigen Sie sich, ob bei einer Kündigung oder beim Wechsel des Anbieters Gebühren anfallen.  Einige Anbieter verlangen pauschal einige Hundert Franken (meist zwischen 100 und 500 Franken) – und das, selbst wenn sie die Hypothek bei der Bank oder Versicherung selbst verlängern. Beim Vergleichen der Offerten sollten Sie diese künftigen Kosten mit einbeziehen.

Tipp Nr. 8: Vergleichen ist Pflicht

Durch den Wechsel des Hypotheken-Anbieters sparen Kreditnehmer rasch mehrere Tausend Franken pro Jahr! Wir raten Ihnen, die Zinsen mit Hilfe Ihres ipoteca.ch Beraters zu vergleichen, mindestens drei verschiedene Offerten für Ihren Fall einzuholen und dabei nebst Banken auch Versicherungen und Pensionskassen zu berücksichtigen.

Tipp Nr. 9: Achtung beim Tranchieren

Liegen die Tranchen Ihrer Hypothek bezüglich ihrer Laufzeit mehr als zwei Jahre auseinander, besteht praktisch keine Möglichkeit, zwischenzeitlich zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Ihre Hausbank kann Ihnen daher die Konditionen für die Restlaufzeit diktieren. Solche Strategien sind leider häufig kein Zufall oder Kundenwunsch, sondern bankseitig gewählt, um Sie dauerhaft an sich zu binden. Ihr ipoteca.ch Berater klärt Sie gerne über Ihre Optionen auf.

Tipp Nr. 10: Absicherung durch die richtige Vorsorge

Falls Sie sich nicht schon vorher darum gekümmert haben, sollten Sie die Refinanzierung zum Anlass nehmen, Ihre Vorsorgesituation zu überprüfen. Insbesondere sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was mit dem Haus oder der Wohnung passiert, falls aufgrund einer Krankheit oder eines Todesfalls ein Teil oder gleich das  ganze Haushaltseinkommen wegfällt. Ihr ipoteca.ch Vorsorge-Experte kann Ihnen mittels detaillierter Analyse Konsequenzen und Lösungsansätze aufzeigen.

Haben Sie Fragen?

Die ipoteca.ch-Berater erläutern Ihnen die Angebote von über 100 Partnern und stellen mit Ihnen individuelle Finanzierungspläne auf. Die Empfehlungen und Hinweise sind unabhängig und orientieren sich an Ihren individuellen Bedürfnissen. Lassen Sie uns darüber sprechen und vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin.

Download Fleyer: Hypothek ablösen  >

Zum Ratgeber >


Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns

Mo-Fr: 08:30 – 18:00
091 922 00 49

 

Wir sind FINMA akkreditiert und unterliegen dem Bankgeheimnis.


Egal um welche Art von Immobilie es sich handelt, wir unterstützen Sie gerne bei der Finanzierung

Lassen Sie uns gemeinsam das beste Angebot für Ihr Haus, Wohnung oder Mehrfamilienhaus finden.

Presseartikel

Ticino Business – Warum sollten Unternehmer die Frage nach dem «Warum» beantworten?

Presseartikel

LaDomenica – Das Eigenheim ist nicht für alle möglich

Ratgeber

Zinsprognose – Hypotheken im aktuellen Zinsumfeld

Ratgeber

Das 1 x 1 der Hypotheken

Presseartikel

IL Caffè – Die «rent to buy»-Formel und ihr Debüt auf dem Markt

Ratgeber

Direkte und indirekte Amortisation

Presseartikel

Ticino Business – Hypothekenvergleich über 100 Finanzierungspartner

Ratgeber

Mit dem Baukredit zum Traumhaus

Ratgeber

Hypothek ablösen – 10 Tipps –

Ratgeber

Swiss Wealth View: Corona Crash – Stunde null

Ratgeber

Säule 3a im Überblick

Ratgeber

Swiss Wealth View: Ausblick 2020 – Is the sky the limit?

Presseartikel

il Caffè – Fokus Immobilien (IT)

Ratgeber

Swiss Wealth View – Handelssanktionen prägen die Märkte

Presseartikel

Ticino Business – Hypothek: die optimale Erweiterung (IT)

Ratgeber

Was muss ich bei der Hypothek im Alter beachten?

Presseartikel

laRegione – Finanzierung von Renditeobjekten

Presseartikel

laRegione – Tipps für die Verlängerung Ihrer Hypothek

Presseartikel

il Caffè – Es ist besser, das Haus zu kaufen als es zu mieten (IT)

Ratgeber

Wie die Bewertung einer Immobilie funktioniert

Swiss Wealth Protection GmbH
Aegeristrasse 27
6300 Zug
+41 41 712 21 00

Auf Karte anzeigen

info@ipoteca.ch


Ratgeber

Presse

Swiss Wealth Protection GmbH
via Pasquale Lucchini 5
6900 Lugano
+41 91 922 00 49

Auf Karte anzeigen 

info@ipoteca.ch

Swiss Wealth Protection GmbH
via San Gottardo 80a
6648 Minusio
+41 91 922 00 49

Auf Karte anzeigen

info@ipoteca.ch

Swiss Wealth Protection ist FINMA unterstellt, SRO- und BOVV-Mitglied VQF – einer offiziell anerkannten Selbstregulierungsorganisation nach Geldwäschereigesetz und einer Branchenorganisation für die Vermögensverwaltung mit offiziell anerkannten Verhaltensregeln (Standesregeln) für Vermögensverwalter.

Datenschutz

Copyright 2021
by Swiss Wealth Protection GmbH